Ostwall · Krefeld

Prachtboulevard aus „Samt und Seide“

jetzt entdecken

Bewegung & Vitalität

Ostwall · Krefeld

jetzt entdecken

Ostwall · Krefeld

„Romantik, Sehnsucht und Bewegung“

jetzt entdecken


Ostwall in Krefeld – Renaissance einer Prachtstraße

Die Webseite Ostwall.de hat als nächsten Zweck, den vielen Fremden, welche Krefeld besuchen, ein angenehmer Führer und Ratgeber über den Ostwall in Krefeld zu sein, ihnen ein hübsches Andenken an hier verlebte schöne Stunden zu bieten und bei ihnen die liebgewonnenen und bemerkenswerten Plätze durch Wort und Bild in dauernder Erinnerung zu erhalten. Aber auch den Einheimischen sei sie gewidmet; sie möge ihnen zeigen, dass unser Ostwall viele Reize hat, über welche das daran gewöhnte Auge leicht nichtachtend hingleitet. 

Dann beabsichtigen wir auch, durch unsere Schilderungen zu Wanderungen in der Umgegend Anregungen zu geben, birgt diese doch manche eigenartige Schönheiten, welche die Naturfreunde anziehen, und schon manchen Malern zum Vorwurf gedient haben. Endlich soll die Webseite in weiten Kreisen und namentlich dort, wo der Ostwall nicht noch seinem wahren Werte geschätzt wird, eine bessere und richtigere Anschauung von unserer lieben Allee erwecken. Und so senden wir die Webseite hinaus in die Welt mit dem Wunsche, dass sie viele erfreuen möge. 

(Text inspiriert von „Crefeld – ein Reiseführer“, August 1896)

Ostwall-Impressionen

Einige Fotografien des Ostwalls sind hier abgelegt, damit ein Überblick über die beliebte Promenade von Krefeld verschafft wird.

Perspektivwechsel

Das Zentrum befindet sich im Aufschwung. Die Stadt wird aktiv, der Ostwall soll wieder schön sein. Inspiriert von der Vergangenheit.

Krefeld neu entdecken

Ein Café genießen , in ein schönes Restaurant gehen oder in den Shops umsehen.
Es gibt viele Angebote auf dem Ostwall

Ostwall Krefeld

Ostwall – der dynamische, vitale Straßenzug

Im Jahre 1819 war der Plan des Architekten Adolph von Vagedes für die sechste Stadterweiterung mit breiter Bepflanzung und zahlreichen Bäumen zum einheitlichen Rechteck fertig. Mit dem neuen Bahnhof von 1849 wurde der Ostwall am südlichen Ende verlängert und wurde ab 1900 eine Promenade für die Krefelder Bürger.

Der Ostwall ist nicht nur eine wichtige Einkaufsstraße Krefelds, sondern auch ein bedeutender sozialer Treffpunkt für die Einwohner und ein Wahrzeichen der Stadt. Die zahlreichen Veranstaltungen auf dem Mittelstreifen werden nicht nur von Einwohnern besucht, sondern ziehen auch Gäste von außerhalb an. Unter der Uhr (UdU) an der Ecke zur Rheinstraße treffen sich alljährlich Schüler, um den Beginn der Ferien zu feiern.

Der Ostwall ist die Lieblingsstraße der Krefelder, die grüne Visitenkarte der Stadt, ihr Champs-Élysées und Klein-Paris, für das sie bekannt sind.

Anwohner der Innenstadt, das dortige Gewerbe und die Stadtverwaltung bemühen sich daher, ihr Wahrzeichen zu verschönern und attraktiver zu gestalten. Insbesondere in der Hoffnung, Besucher und neue Bewohner anzulocken um der schlechten wirtschaftlichen Situation, dem Wohnungsleerstand und der hohen Arbeitslosenquote in Krefeld entgegenzuwirken.

Die Prachtstraße drängt mit ihrem kulturellen Erbe in die Zukunft; springen Sie auf und lassen Sie sich vom diesem dynamischen, vitalen Straßenzug mitreißen.

linsen-adolf-luther-ostwall-krefeld
Infos: Adolf Luther - Integration, Stehllinsen 1985/1990, Plexiglas, Edelstahl Ostwall, Höhe Hausnummer 125 Maße: Höhe 240cm Durchmesser der Linsen: 85cm
0
Meter
Straßenlänge
0
Meter
Staßenbreite
0
Autos
pro Tag
0
S-Bahn-
Abfahrten
0
historische
Sitzbänke
0
Menschen pro Tag (Haltestelle Rheinstr.)

Umfrage zum Ostwall

 

Im Interesse der Redaktion wurde eine Umfrage durchgeführt, in der Anwohner sowie Besucher des Ostwalls nach Sauberkeit, Aktivität, Bekanntheit und Wichtigkeit befragt wurden.

Wie sauber ist der Ostwall?
28%
Welche Beschäftigungsmöglichkeiten bietet der Ostwall?
44%
Wie viele Menschen besuchen den Ostwall täglich?
60%
Wie wichtig ist der Ostwall?(Haupverkehrsader)
72%

„Trifft man in der Welt einen Mitmenschen an, der in unserer Heimatstadt war, so mag er manches vergessen haben von unserer schönen Stadt - an eines erinnert er sich bestimmt: an den Ostwall!“

Alexandra L.​
Krefeld-Hüls

„Einzig in ihrer Art sind die vier Wälle, der Stolz Krefelds. Es sind breite, luftige Alleen, von Beeten mit Ziersträuchern und Blumen, von Springbrunnen und Denkmälern angenehm unterbrochen.“

M. Bayer
Autor von „Crefeld – ein Reiseführer“, August 1896